Organisatorisch unterteilen wir uns in vier Gruppen. Ziel dieser Einteilung ist es, dass jeder Mensch an seinem Platz ist. Wir wollen frei von Positionen und den damit verbundenen Artefakten (z.B. Gehälter, Macht etc.) arbeiten. Zusätzlich benötigen wir Transparenz, was von jedem Menschen zu erwarten ist.

 

Das Core-Team…

…ist die Gruppe von Menschen, welche die Organisation trägt. Hier wird die strategische Ausrichtung entwickelt und umgesetzt. Für Projekte und Aktivitäten (z.B. das Festival der Perspektiven oder die Leadership³ Academy) gibt es ebenfalls jeweils ein Core-Team. Diese Gruppe klein (max. 5 Personen) zu halten ist fundamental, um effektive Kommunikation und Entscheidungsfindung zu ermöglichen.

 

Die Co-Creator…

…sind Menschen, welche die Kultur mittragen und in Leadership³ (oder in einem konkreten Projekt) spezielle Aufgaben übernehmen. Beispielsweise besteht das Festival der Perspektiven in der Regel aus einem Core-Team von 3-5 Personen und rund 10-15 Co-Coreator. Diese können (organisatorisch) etwas weiter weg sein und kleine Aufgaben übernehmen, wie “Einkauf” oder aber sehr eng eingebunden sein und die Agenda und Strategie mitgestalten. Co-Creator könnten auch “Coaches für das Core-Team” sein. Das zeigt, dass keine Hierarchie im Titel herrscht und es ein Auf- oder Abstieg ist die eigene Rolle zu wechseln.

 

Die Teilgeber/innen…

… sind Menschen, die bei einer Veranstaltung von Leadership³ dabei sind. In unserem Selbstverständnis sind wir keine Unterhalter für Teilnehmer, die sich zurücklehnen und von einem Seminar berieseln lassen. Jeder Mensch ist durch seine Anwesenheit, seine Ansichten und seine Äußerungen Teil des Prozesses. Es ist ein deutlicher Unterschied, ob ich mit 3 Menschen einen Workshop mache und eine Person still dabei sitzt oder mit 20 und alle bringen sich voll ein. Die Wortschöpfung beinhaltet diese Verbindung zur Gruppendynamik und verdeutlicht den Mehrwert, wenn alle Intelligenzen und Kompetenzen zusammenfließen.

 

Unsere Partner…

… teilen möglicherweise nicht unseren Purpose, sind jedoch eng mit uns in Beziehung. Das können unsere Steuerberatung sein oder auch mal eine Referentin, die wir zu einer Veranstaltung einladen. Grundsätzlich sind inhaltliche Partner auf einer Ebene eng mit uns verbunden. Partner sind daher auch immer Teilgeber/innen.

 

Es gibt keine Hierarchie innerhalb der Gruppen. Für uns ist es keine Herabstufung, wenn ich in einem Jahr Core-Team Mitglied der Academy bin und im nächsten Jahr Co-Creator. Den eigenen Platz im Leben und in der Organisation zu finden, haben wir von Anerkennung und Artefakten (wie Gehalt) entkoppelt.

%d Bloggern gefällt das: